Fachtagung „Couragierte Gemeinde“ Ansfelden

Eigene Veranstaltung

Do. 01.06.2017

Probleme mit Gewalt, Vandalismus und Diskriminierung treten in vielen Gemeinden oder Stadtteilen auf. Was tun? fragen sich BewohnerInnen wie GemeindevertreterInnen.

Das Projekt „Couragierte Gemeinde“ befähigt BürgerInnen und GemeindevertreterInnen im gemeinschaftlichen Engagement bei Problemen wie Vandalismus hinzuschauen, sich einzumischen und Verantwortung zu übernehmen. Gemeinsam entwickeln wir Maßnahmen, die das Sicherheitsgefühl und den sozialen Zusammenhalt stärken.

Couragierte Gemeinde…

  • … macht problematische Verhaltensweisen in unserer Gemeinde zum Thema.
  • … fördert das konstruktive Miteinander von Jung und Alt in gegenseitiger Wertschätzung.
  • … bietet ein Netzwerk für Zivilcourage.
  • … initiiert gemeinsame Aktivtäten gegen Vandalismus und Respektlosigkeit.
  • … stärkt das Wir-Gefühl, den sozialen Zusammenhalt und das Gefühl der Sicherheit.


Als „Couragierte Gemeinde“ ist Ansfelden Schauplatz eines der momentan interessantesten Sicherheitsprojekte im deutschsprachigen Raum. Grundlage dabei ist das von Haim Omer entwickelte Konzept der „Neuen Autorität“, das nun erstmals in Österreich umfassend auf kommunaler Ebene erprobt wird und als Lösungsansatz für weitere Gemeinden angeboten wird.     

Referent

Der renommierte Sozialpsychologe Prof. Dr. Heiner Keupp wird über die Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements sprechen. Gute Beispiele aus Österreich, Deutschland und der Schweiz stellen innovative Ansätze vor.

 

Programm

Folder

 

Veranstaltungsort

  • Anton Bruckner Centrum
    Carlonestraße 2
    4052 Ansfelden

 

 

 Anmeldung

Wir bitten um Ihre verlässliche Anmeldung bis 27.Mai bei der SPES Zukunftsakademie, per E-Mail unter officesymbolspes.copunktat  oder telefonisch unter 07582/82123-55.


Zurück zur Übersicht