AKTIV BEWEGT – ein Projekt für Gemeinden

Bild: AKTIV BEWEGT – ein Projekt für Gemeinden

AKTIV BEWEGT – ein Projekt für Gemeinden

Zielsetzung des Projektes: Gesundheit durch aktive Mobilität im Alltag fördern durch Radfahren, Gehen, Scooterfahren, etc. alles mit eigener Muskelkraft. Wichtig ist, dass sowohl die Gesundheit,  Bewegung als auch sozialen Kontakte und der Klimaschutz durch aktive Mobilität gefördert werden. 

Seit 2013 begleiten wir, die SPES Familien-Akademie über 40 Gemeinden bei der Umsetzung des Projektes „sicher bewegt-Elternhaltestelle“, das ebenfalls mit einer FGÖ-Förderung entwickelt wurde. Bei dem Projekt „Aktiv bewegt“ geht es darum wie wir die gesamte Bevölkerung zu mehr Alltagsbewegung mit eigener Muskelkraft bewegen können? Zu Fuß oder mit Fahrrad, Roller &Co zur Arbeit, zum Einkaufen, zum  Arzt, zum Verein, wie ist das in der Gemeinde möglich?

Kooperationszusagen haben  wir von den Gemeinden 

- Kleinzell im Mühlkreis und  

- Kremsmünster

Eine weitere Pilot-Gemeinde wird gesucht! 

  • Dauer: 30 Monate, Projektstart: März 2020
  • Finanzierung: durch den Fonds Gesundes Österreich (FGÖ)

Bei Interesse nehmen Sie zu uns Kontakt auf!

 

  • Mag.a Elisabeth Frommel

T: +43 7582 82123-992, E-Mail: frommelsymbolspes.copunktat

 

  • Mag.a Birgit Appelt 

T: +43 7582 82123-70, E-Mail: appeltsymbolspes.copunktat

SPES Familien-Akademie, Panoramaweg 1, 4553 Schlierbach 

Ziele des Projektes AKTIV BEWEGT

Die Gesundheit der BürgerInnen, der Klimaschutz und die sozialen Kontakte sollen durch aktive Mobilität gefördert werden. 

Einrichtung von aktiv bewegt Treffs in der Gemeinde als Begegnungsorte und Ausgangspunkte für aktive Mobilität: Aktivierung und Attraktivierung von alten Wegen und Schaffung neuer Wege in der Gemeinde.

Mit Vorträgen und Schulungsangeboten für Gemeinde- und Vereinsvertreter/innen sowie engagierte Einzelpersonen, die freiwillige Bewegungsangebote setzen, soll die Sport- und Gesundheitskompetenz in der Gemeinde gesteigert werden.

Die Bevölkerung soll durch Befragungen, Begehungen und adäquate Beteiligungsformate einbezogen werden. Die Entwicklung des Angebots in der Gemeinde soll jeweils mit den Vereinen, insbesondere den Sport- und Freizeitvereinen sowie Arbeitskreis Gesunde Gemeinde abgestimmt werden.

Durch Vernetzung und Kooperation sollen stabile und nachhaltige Strukturen für eine Weiterführung der aktiv bewegt-Gemeinde geschaffen werden: Bündelung und Sichtbarmachen bestehender Angebote, Öffnung der Angebote für neue Zielgruppen, Schaffung neuer Angebote, gemeinsame Abschlussveranstaltung.

Das Gemeinde App Gem2go wird als Anreizsystem mit einbezogen.

Zurück zur Übersicht