IKT für Öko-Senioren

Bild: IKT für Öko-Senioren

Im Projekt „ICT for ecosynergy seniors“ arbeiten Partner aus Österreich, Schweden, der Türkei und Polen zusammen.

Unter Verwendung neuer Kommunikationstechnologien (Computer, Internet, soziale Medien) wollen wir Umweltschutzfragen diskutieren und so zu einer Stärkung des Umweltbewußtseins beitragen. Moderne Technologie erleichtert unserer Überzeugung nach nicht nur das tägliche Leben, sondern ermöglicht es Bürgern, sich an öffentlichen Aktivitäten zu beteiligen und Entscheidungen zu beeinflussen, die auf zentraler Ebene getroffen werden. Diese Technologie kann angewandt werden, um zu überprüfen, ob und wie die Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung umgesetzt werden.


Wir sind uns bewusst, dass all dies nicht möglich wäre ohne Kommunikation, Erfahrungsaustausch, lernen von einander, Weiterbildung – also einem täglichen, lebenslangen Lernprozess, so lange wir die Möglichkeiten und die Fähigkeit dazu haben.


„Lebenslanges Lernen“ ist eines der Prioritätenprogramme der Europäischen Union im Bereich Bildung und Wissenschaft. In Übereinstimmung mit diesen Zielen sollte jeder EU-Bürger Zugang zu Wissenserwerb im formellen, nicht-formellen und informellen Bereich haben. Die Ziele sind ambitioniert: Bis 2020 sollen 15% aller Erwachsenen Weiterbildung in Anspruch nehmen (heute sind es 10%).
Derzeit schneidet Polen beim lebenslangen Lernen sehr schlecht ab und belegt EU-weit einen der hintersten Plätze.


Dazu kommt,
dass Erwachsene besonders im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien nur über unzureichende Grundkenntnisse verfügen.
Ziel unseres Projektes ist es, eben diese IKT-Kompetenzen zu verbessern und sie im internationalen Dialog zum Thema Ökologie anzuwenden. Die Diskussionen sollen durch das Handbuch „IKT für Öko-Senioren“ gefördert werden, das Best-Practice-Beispiele, Erfahrungen der Projektpartner und Information wie IKT im Alltag genutzt werden kann, beinhalten wird.

Wir werden gemeinsam den Inhalt der Website www.ecosynergy50plus.com erstellen und außerdem den Blog "The Ecosynergy of Seniors" einrichten. Wir möchten den Erfahrungs- und Wissensaustausch fördern, da so am besten Umweltprobleme in den Partnerländern und mögliche Lösungen zur Sprache gebracht werden können. Die Diskussionsthemen werden uns sicher nicht ausgehen.

 

Wir laden Sie ein, bei unserem Abenteuer mitzumachen!

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
DI Bernhard Zehetgruber
+43 (0)7582 82123-74
zehetgrubersymbolspes.copunktat

 

Das internationale Projekt-Team aus Polen (SIE), Österreich (SPES), Schweden (MobilEducation) und der Türkei (TROY)

Projektpartner:
Polen: Spoleczny Instytut Ekologiczny
Österreich: SPES Zukunfsakademie
Schweden: Association Mobil Education
Türkei: Troy Enviromental Association

Zurück zur Übersicht