Jugendliche beteiligen – aber wie? Mit der neuen Jugendwerkstatt

Bild: Jugendliche beteiligen – aber wie? Mit der neuen Jugendwerkstatt

Jugendliche sind, entgegen der oft geäußerten Meinung, durchaus politisch und möchten sich in ihrem Umfeld mit ihren Anliegen einbringen. Doch dafür braucht es die richtigen Rahmenbedingungen und den Platz um an den eigenen Themen arbeiten zu können. Für eine Gemeinde ist es zentral junge Menschen möglichst früh mit an Bord zu holen und die Teilhabe am Gemeindeleben zu fördern. Doch was sind die Themen, die Jugendliche wirklich beschäftigen? Wofür möchten sie sich einsetzen? Und wie erreicht die Gemeinde junge Menschen?

Die SPES Zukunftsakademie führt seit vielen Jahren verschiedenste Jugendbeteiligungsformate durch, um die Themen und Anliegen mit den Jugendlichen selbst zu erarbeiten und diese dann auch den Gemeindeverantwortlichen oder der Bevölkerung zu präsentieren. Wichtig ist dabei den Jugendlichen zuzuhören, sie selbst frei arbeiten zu lassen und vor allem sie und ihre Ideen ernst zu nehmen.

Wie das funktioniert? Das erprobte Format des Jugendrates, wurde nun weiterentwickelt. Die neu konzipierte Jugendwerkstatt arbeitet konkret mit den Jugendlichen an einem „Problem“ und entwickelt möglichst konkrete Lösungen.

Bei der Jugendwerkstatt stellen die teilnehmenden Jugendlichen ihre Lösungen anhand unterschiedlicher Materialien plastisch dar. Ein sogenannter Prototyp entsteht. Dieser kann ein Vorschlag für die Neugestaltung eines Jugendzentrums sein, aber auch visualisieren, wie z.B. ein Konfliktthema gelöst werden kann. Prototypen sind dazu da Lösungen und Probleme greifbar und erlebbar zu machen. Der Workshop und die Präsentation vor dem Jugendausschuss und dem Bürgermeister / der Bürgermeisterin sind erst der Start. Wesentlich ist, dass die erarbeiteten Ideen und Maßnahmen dem Jugendausschuss vorgelegt werden, dieser konkrete Maßnahmen beschließt und für die Umsetzungskontrolle verantwortlich ist.

Die Jugendwerkstatt wird vom Jugendservice des Landes Oberösterreich gefördert. Mehr Informationen zum Programm und zur Förderung gibt es hier:

https://www.jugendservice.at/fuer-gemeinden/beteiligung-mitbestimmung/jugendwerkstatt

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht